Wagner
       
   
  Kontakt:
Anwaltssekretariat Frau Herlt

Tel. 0431 66 40 951
Fax: 0431 66 40 960
Email: a.witt@wsp-recht.de
   Rechts-Links  
   
   
   
   
   
   
   
   
  Die Kanzlei /Anwälte
  Arno Witt
 
Zulassung: Rechtsanwalt seit 1992
Fachanwalt: Verwaltungsrecht
Rechtsgebiete: Abgabenrecht, öffentliches Baurecht, Enteignungs- und Umlegungsrecht, Erschließungsrecht, öffentliches Gewerberecht, Kommunalabgabenrecht, Landschafts- und Naturschutzrecht, Nachbarrecht, öffentliches Bau- und Planungsrecht, Polizei- und Ordnungsrecht, Verfassungsrecht, Vergaberecht, Verwaltungsrecht, Wehrrecht
Mitgliedschaften: Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht
im Deutschen Anwaltverein
 

Rechtsanwalt Arno Witt wurde 1961 in Kiel geboren. Nach seinem Abitur leistete er eine zweijährige Dienstzeit bei der Bundeswehr ab, bevor er von 1983 bis 1989 an der Christian-Albrechts-Universität das Studium der Rechtswissenschaften absolvierte. Den Referendardienst im Bezirk des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts schloss Herr Witt mit dem 2. Juristischen Staatsexamen im Jahr 1992 ab. Am 1. November 1992 trat er in die Sozietät ein und ist seitdem als Rechtsanwalt tätig. Im Juli 1995 verlieh ihm die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer die Berechtigung, die Bezeichnung „Fachanwalt für Verwaltungsrecht“ zu führen.

Rechtsanwalt Witt ist seit dem 1. Mai 2008 stellvertretendes Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landesverfassungsgerichts.

Berufspolitisch engagiert er sich als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht im Deutschen AnwaltVerein – Landesgruppe Schleswig-Holstein. Außerdem gehört der dem Fachausschuß Verwaltungsrecht der Schleswig-Holsteinischen Rechtsanwaltskammer an.

Rechtsanwalt Witt ist Altstipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung. Zu seinen privaten Interessen zählt er die ehrenamtliche politische Arbeit. So war von 1985 bis 1998 Mitglied der Kieler Ratsversammlung. Bis heute ist er in verschiedenen Funktionen politisch engagiert.

Rechtsanwalt Witt ist darüber hinaus in der Fortbildung tätig. Zu seinen Veröffentlichungen zählen:

Handkommentar zu LBO Schleswig-Holstein, Berlin, München 2001 (bearbeitet von Arndt, Jensen, Thomsen, Witt)

„Die Abrechenbarkeit von Teilstreckenausbaumaßnahmen im Straßenbaubeitragsrecht im Lichte der Rechtsprechung der schleswig-holsteinischen Verwaltungsgerichte“, in: Zwischen Abgabenrecht und Verfassungsrecht, FS für Hans-Joachim Driehaus, Herne, Berlin 2005

„Die Teilung von Grundstücken nach § 19 BauGB in der Fassung des EAG-Bau“, NordÖR 2005, S. 286 f.

„Reichweite und Grenzen der Tiefenbegrenzung im Erschließungsbeitragsrecht“, Die Gemeinde SH 2006, S. 135 f.